Start Musik Prince – Die 5 besten Remixes und Edits

Prince – Die 5 besten Remixes und Edits

Prince at the Coachella Festival in 2008 | By penner | CC BY-SA 3.0

Beim Thema Prince macht Marc in der Testspiel-Redaktion niemand etwas vor. Dennoch ist es mir in den letzten Jahren gelungen den Chef ab und an mit Remixen und Edits zu überraschen. Dies sind meine liebsten fünf Reworks von Prince Songs.

5. Traffic Jam (Ron Hardy Edit)

Neben den regulären Releases existieren hunderte Aufnahmen von Prince, die auf Bootleg Compilations erschienen sind oder nie offiziell veröffentlicht wurden. Traffic Jam ist so ein Instrumental aus dem Jahr 1984. Ebenso rar ist dieser schnörkelose Edit von Ron Hardy, der 2011 in limitierter Auflage im Rahmen der White-Label-Serie R.Y.D. Edits erschienen ist.

hier anhören

4. Wanna be your Lover (Dimitri from Paris Edit)

Ein sehr gelungener Edit von „Wanna be your Lover“ für den sich der Franzose Dimitri from Paris an einer Live-Version des Songs bedient hat. Inklusive Gänsehaut Intro.

hier anhören

3. Wanna be your Lover (Tim Zawada Edit – Space Rock Disco Dub)

Diese DJ-freundliche Version von „Wanna be your Lover“ des Produzenten Tim Zawada aus Chicago konnte man seinerzeit bei Soundcloud runterladen. Leider ist der Track, der 2013 auch als White Label veröffentlicht wurde, mittlerweile offline. Daher müssen wir an dieser Stelle mit einem Snippet vorlieb nehmen. (Im Player zum 3. Snippet klicken.)

2. Do I Believe in God (LNTG Muscle Mix)

Late Nite Tuff Guy hat definitiv ein sehr feines Händchen für enorm tanzbar Edits, wie er mit seiner Version von Controversy beweist.

1. Rayko – Die For You

Auf diesen großartigen Edit des Spaniers Rayko von „I Would Die 4 For You“ aus dem „Purple Rain“ Album bin ich ursprünglich durch einen Mix von Soul Clap gestoßen. 2011 als rotes Vinyl bei Untz Untz records erschienen. Auch nach 5 Jahren immer noch absolut dancefloortauglich.