Start Musik Musikvideo der Woche #38: Japanese Breakfast - Everybody Wants To Love You

Musikvideo der Woche #38: Japanese Breakfast – Everybody Wants To Love You

In einem Artikel namens „Why Music Videos Are Still So Important“ stellt Sarah Boardman fest, dass Musikvideos eigentlich so wichtig sind, wie nie zuvor. Das größte Problem seit dem Rückzug von MTV ist allerdings, dass der Markt „unter-kuratiert und über-sättigt“ ist. Damit meint sie, dass es zu viele Musikvideos gibt und dadurch die richtig guten häufig übersehen werden. Damit das unseren lieben Lesern nicht passiert, wählen wir an dieser Stelle das beste Musikvideo aus. Und zwar wöchentlich.

Japanese Breakfast – Everybody Wants To Love You
(Regie: Adam Kolodny & Michelle Zauner)

Mastermind Michelle Zauner von Japanese Breakfast stolpert und tanzt durch das lang ersehnte Video zu „Everybody Wants To Love You“. Und zwar immer unplatziert. Denn neben der pompösen Frisur trägt sie ein koreanisches Festkleid, das ihre Mutter, zwei Wochen vor ihrem Tod, zur Hochzeit der Sängerin trug.
Nun bekommt das Kleid seinen zweiten großen Auftritt. In einem amerikanischen Diner, an einer Tankstelle, auf einem Basketballfeld oder einem Truck – Zauner kaut lässig Kaugummi und setzt sich selbst ein Denkmal als Lo-Fi Künstlerin, die cooler ist als jeder Vertreter aus dem Rock-Olymp.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cache.vevo.com zu laden.

Inhalt laden

Jonathan
Geboren 1988 in Ulm, lebt und arbeitet Jonathan Tyrannosaurus Kunz in Saarbrücken und leitet Kurse an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er mag traurige Musik aus den Neunzigern und ist der beste Tischtennisspieler, den er kennt.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt