Start WTF Martin Sonneborn wollte als Hitler-Attentäter verkleidet die Lesung von Björn Höcke auf...

Martin Sonneborn wollte als Hitler-Attentäter verkleidet die Lesung von Björn Höcke auf der Buchmesse sprengen

Martin Sonneborn von der Partei Die Partei hat gestern versucht die Lesung von Bernd Höcke auf der Buchmesse zu sprengen, als er „als Beinahe-Hitler-Attentäter Graf von Stauffenberg verkleidet“ dort auflief. Sonneborn wurde jedoch nicht reingelassen. „Ob’s an der Aktentasche lag?“, fragt Sonneborn auf Facebook. Die Tasche wollte Sonneborn Höcke lediglich unter den den Schreibtisch stellen.

Höcke hatte auf der Frankfurter Buchmesse sein neues Buch vorgestellt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

(Bilder: Maximilian P. Hahn)

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Maeckes teilt „ILLUSION“ Konzertfilm

Maeckes teilt auf YouTube den "The World's Greatest kleinteiliger Konzertfilm", gredeht auf seine 2017er Tour. Gedreht schon 2017 auf Maeckes' Tour zwischen Tilt und...

The Roots teilen „Black Lives Matter“ Mix

Lange bevor "Black Lives Matter" eine Bewegung war, war Funk und Soul Musik politisch und auch Ausdruck des afroamerikanischen Bewusstseins. Und so waren diese...