Start Musik JUKE-Playlist: „Roadtrip in die Heimat“

JUKE-Playlist: „Roadtrip in die Heimat“

roadtrip_in_die_heimat

Die neue Playlist heißt „Roadtrip in die Heimat“ und beschäftigt sich mit einem Thema, das jetzt zur Pfingstzeit besonders aktuell sein dürfte: Die Fahrt in die alte Heimat. Treffen mit alten Freunden stehen genauso auf dem Plan, wie das Wiedersehen mit der Familie, gemeinsame Essen und Spaziergänge. Das kann schön sein, birgt aber jede Menge Konfliktpotential und ist immer eine nervenaufreibende Angelegenheit.

Aber im Mittelpunkt unserer Playlist, steht der Weg dorthin. Wenn man sich in sein Auto setzt, Musik andreht und die Gedanken schweifen lässt. Man denkt darüber nach was einen wohl erwarten wird und kramt alte Geschichten aus den hintersten neuronalen Winkeln hervor. Es ist ein Schwanken zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Klare, sowie verschwommene Erinnerungen vermischen sich mit dem Ist-Zustand und hinterlassen ein luftiges Gefühl im Bauch und einen salzigen Geschmack im Mund.

Ob man die Fahrt mit Vorfreude oder einem mulmigen Gefühl antritt, ist nebensächlich. Denn Roadtrips in die Heimat, wie lang sie auch sein mögen, sind immer eine Auseinandersetzung mit sich selbst.
Also haben wir uns für einen Mischung verschiedener Genres und Jahrzehnte entschieden, wobei ein eindeutig-uneindeutiges Gefühl den Maßstab darstellt.

Natürlich ist der Mix so gedacht, dass man ihn während der Auto- oder Zugfahrt hört. Aber auch wenn man seine Koffer packt, darf man ihn aufdrehen.
Damit das nicht abhängig ist von der Internetverbindung, gibt es bei unserem Partner JUKE ein schönes Feature: Wenn man über die Juke-App (sowohl für Android, als auch iOS verfügbar) Songs oder Playlists als Favorit markiert, werden sie auf das Gerät geladen und sind auch offline abspielbar. So könnt ihr kurz vor der Fahrt alles vorbereiten und euch währenddessen auf den Verkehr und die seltsamen Bauchgefühle und Mundgeschmäcker konzentrieren.

Hier nun die Playlist:

1. Daniel Johnston – Devil Town
2. Beck – Lord Only Knows
3. Total Slacker – Time Travelling
4. Courtney Barnett – Avant Gardener
5. The Weakerthans – Sun in an Empty Room
6. New Order – Love Vigilants
7. Eels – I Like Birds
8. Elbow – Grounds For Divorce
9. The Lightning Seeds – Pure
10. Real Estate – Talking Backwards
11. Spoon – Inside Out
12. Built To Spill – Never Be The Same
13. Freedy Johnston – Bad Reputation
14. Cake – Long Line Of Cars
15. Devo – Gates of Steel
16. Pavement – Stereo
17. Thurston Moore – Speak to the wild
18. Fever Dream – Serotonin Hit
19. Billy Bragg and Wilco – New England
20. Johnny Flynn – The Wrote & The Writ
21. Father John Misty – I Love You Honeybear

JUKE verfügt über eine Musikbibliothek von über 30 Millionen Tracks und hat Verträge mit mehr als 80.000 Plattenfirmen – Tendenz steigend. Es gibt natürlich für jeden, der sich ein Konto hier anlegen will, eine kostenlose Testphase. Nach sieben Tagen, kostet der Service dann 9,99 € im Monat.

Foto: Testspiel.de
In Kooperation mit JUKE.