StartFilm & TVJetzt aber abschalten und die Welt selbst entdecken! - Peter Lustig ist...

Jetzt aber abschalten und die Welt selbst entdecken! – Peter Lustig ist tot

Markenzeichen: blaue Latzhose, blauer Bauwagen, Nickelbrille.

Peter Lustig ist gestern im Alter von 78 Jahren verstorben. In und um seinen Bauwagen erklärte er mir und Millionen anderer Kinder die Welt. Löwenzahn war ein generationsübergreifender, fester TV-Termin – für über 25 Jahre. Mittlerweile ist Löwenzahn zur Kultsendung geworden und ich kennen niemanden, der die Titelmelodie nicht mitsummen oder -pfeifen könnte. Vielleicht ist Löwenzahn auch Vorlage oder Motivation dieser vielen Pusteblumentattoos. Mir nahm er außerdem die Angst vorm Arzt. Denn mein Kinderarzt sah Peter Lustig nicht nur so schon verblüffend ähnlich, sondern er trug auch Nickelbrille und blaue Latzhose. Das beruhigte mich damals sehr.

Mit der Empfehlung „Er darf die Kinder nicht einwickeln, darf sich nicht einschmeicheln. Das merken Kinder schneller als Erwachsene“ übergab Lustig die Sendung 2006 an seinen Nachfolger. Lustig erklärte uns die Welt mit tüfteln, forschen und entdecken. Humorvoll, aber auch ernst. Und das, ohne sich bei den Kindern anzubiedern. Peter Lustig war übrigens auch verantwortlicher Techniker für die legendäre Kennedy-Rede mit dem Zitat „Ich bin ein Berliner“ und erhielt 2007 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Vielen Dank für die vielen lehrreichen Momente. Ruhe in Frieden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

Roman
Geboren im Ruhrgebeat und nach 6 Jahren Ausland, hat Roman 2013 Berlin zu seiner Wahlheimat gemacht. Neben der täglichen, leidenschaftlichen Suche nach neuer, guter Musik (fast) aller Genres, ist er Wissenschaftler.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt