Start Musik Homecoming: A Film By Beyoncé + Live-Album

Homecoming: A Film By Beyoncé + Live-Album

Fast genau ein Jahr nach Beyoncés legendärem Auftritt beim Coachella Festival 2018 feiert bei Netflix am 17. April der Beyoncé Film „Homecoming“ Premiere.

Wir erinnern uns: Beyoncé hatte als erste schwarze Frau einen Headliner Slot auf dem Coachella Festival bekommen. Eigentlich sollte sie schon 2017 dort performen, aber dann war wurde sie mit Zwilligen schwanger. Ein Jahr später feierte sie beim Coachella ihr Combeback mit einer Show der Superlative. Da wäre als erstes die Band zu nennen. Band ist untertrieben, denn Beyoncé performte mit einem Marching Brass Band Orchester und 100 Tänzern und Tänzerinnen. Eine nahezu nur aus Frauen besetzte Band gab es oben drauf. Neben Schwester Solange und Gatte Jay-Z erlebten die Coachella Besucher darüber hinaus noch die Destiny’s Child Live-Reunion auf der Bühne.

Und dann waren da auch die politischen Botschaften inkl. Malcom X Zitaten von Beyoncé, die ihre weiblichen Fans zu Selbstbewusstsein und Feminismus ermutigte. In ihrer Musik ergreift sie immer wieder ihre Stimme für die Black Lives Matter-Bewegung und sie ist damit eine der wichtigsten Stimmen des schwarzen Amerika. Gleich mehrere ihrer sogenannten Black National Anthems spielte Beyoncé an dem Abend.

Die New York Time schrieb damals in ihrem „Beyoncé Is Bigger Than Coachella“-Artikel:

Let’s just cut to the chase: There’s not likely to be a more meaningful, absorbing, forceful and radical performance by an American musician this year, or any year soon, than Beyoncé’s headlining set at the Coachella Valley Music and Arts Festival Saturday night.

„Homecoming“ zeigt Beyoncés Weg vom kreativen Konzept der Show bis hin zur „historischen“ ersten Performance am ersten Coachella Festival Wochenende am 14. April 2018.

Update vom 17.04.2019: Beyoncé hat ihren Coachella Gig überraschend auch als Live-Album veröffentlicht. Zusätzlich zu ihrem kompletten Coachella-Set enthält „Homecoming: The Live Album“ auch eine Aufnahme von Töchterchen Blue Ivy mit „Lift Every Voice and Sing“ und ein neues Studio-Cover des Frankie Beverly und Maze 1981er Hit „Before I Let Go“. Hört hier das 40-Track starke Album.