Start Art & Design Guns With History - Warum kein Mensch eine Waffe besitzen sollte

Guns With History – Warum kein Mensch eine Waffe besitzen sollte

Eine ziemlich paradoxe Angelegenheit: 60% aller US-Amerikaner glauben, dass ihnen eine Waffe mehr Sicherheit geben könne. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.
Jetzt hat die Organisation States United to Prevent Gun Violence im Rahmen einer Petition, ein Video veröffentlicht, das der Aufklärung dienen soll. Darin wird ein interessantes Sozialexperiment gezeigt: In einem Waffenladen in NYC erzählt der Verkäufer den Kunden vor dem Kauf, die traurigen Vorgeschichten der Pistolen und Gewehre. Das Ergebnis: Keiner kauft eine Waffe und verwirft den Plan, sich irgendwann mal eine zuzulegen.

Und was lernen wir daraus? Potentielle Käufer von Feuerschusswaffen sind noch weitaus unreflektierter als erwartet. Keiner von denen hatte sich überlegt, dass Waffenbesitz auch das Risiko birgt, selbst durch sie zu sterben? Da hilft nur Verfassung ändern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Jonathan
Geboren 1988 in Ulm, lebt und arbeitet Jonathan Tyrannosaurus Kunz in Saarbrücken und leitet Kurse an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er mag traurige Musik aus den Neunzigern und ist der beste Tischtennisspieler, den er kennt.

Beliebt

Nur die Inhaltsstoffe von Hustensaft (1888)

"One Night Cough Syrup" aus Baltimore hat damals vermutlich gegen alles geholfen. Alkohol, Cannabis, Morphium und Chloroform zählten neben ein paar anderen "Wirkstoffen" zu...