Start Film & TV Ein brillanter Vergleich von Queens 1985er “Live Aid”-Show mit dem inszenierten “Bohemian...

Ein brillanter Vergleich von Queens 1985er “Live Aid”-Show mit dem inszenierten “Bohemian Rhapsody” Remake

Als ich neulich mit einem großen Eimer Popcorn in der Pressevorführung von “Bohemian Rhapsody” saß, erwartete ich einen guten Unterhaltungsfilm und wurde nicht enttäuscht. Filmkritiker mögen das auch wegen der verdrehten Geschichte anders sehen, aber mir hat der Film dennoch gefallen (einen Faktencheck zum Film findet ihr übrigens bei IMDB).
Der Film endet mit der Performance von Queen beim Live Aid Konzert im alten Wembley Stadion. Mehr als 15 Minuten nimmt sich “Bohemian Rhapsody” für die Show, was mich sichtlich beeindruckte. Zurück zu Hause musste ich mir sogleich die original Performance auf YouTube anschauen. Ich war mir sicher, dass es nicht lange dauern würde, bis jemand die original Live-Performance mit der aus dem Film in einem side by side Video vergleichen würde. Und das ist nun geschehen.

Video Editor Rudi “ThisGameIsEasy” Hollander hat den Vergleich gemacht. Zwar steigt die Drehbuchversion stark von der realen Show ab, aber der grandiose Rami Malek IST Freddie Mercury in dem Film, wie der “Queen Comparison” Clip eindrucksvoll zeigt.

I recently saw Bohemian Rhapsody in theaters and right as the Live Aid part started I was so surprised at how accurate it is to the original live performance. I wanted to compare it side by side but noticed it doesn’t work well as half the songs are cut and the songs are edited so I decided to make a comparison.

PS: Die ungekürzte Live Aid Performance wird als digital extra (vermutlich als DVD/Blu-ray Bonus/Extra) erscheinen.

(via)