Start Film & TV Doku: Rechtsrockland

Doku: Rechtsrockland

Seit einigen Jahren steigt die Zahl rechtsextremer Konzerte und Festivals wie z.B. dem “Schwert und Schild”/”SS” in Ostritz oder dem “Rock gegen Überfremdung” von Tommy Frenck in Themar in Deutschland (vor allem in Thüringen und Sachsen) deutlich an.

Im ARD-Film “Rechtsrockland” werden Netzwerke der neuen militanten Mobilisierung analysiert, die Neonazis in Thüringen, Deutschland und ganz Europa miteinander verbinden und die sich im Rahmen der Festivals organisieren. Dabei tauchen die ARD-Reporter in die Konzertszene der Rechtsextremen ein/ab.

Ebensfalls sehenswert sind die Dokumentationen “The Jews are hiding the truth”: what the neo Nazis in Germany think” der israelischen Reporterin Antonia Yamin, die auf dem auf Rechtsrockfestival in Themar drehen durfte und die Arte-Doku “Re: Mutig gegen Rechtsrock Eine Kleinstadt wehrt sich”. Diese dreht sich um Thomas Jakob, der seine Heimatstadt Themar nicht den Rechten über lassen will.

Tipp:  Der #AfDenstkalender - Ein Adventskalender voller #noAfD Überraschungen

“The Jews are hiding the truth”: what the neo Nazis in Germany think

“Re: Mutig gegen Rechtsrock Eine Kleinstadt wehrt sich”