Start Film & TV Die Welt im Fifty Shades of Grey-Fieber

Die Welt im Fifty Shades of Grey-Fieber

Die Verfilmung des Erotik-Bestsellers „Fifty Shades of Grey“ läuft im Kino und bricht alle Rekorde. Valentinstag-Bestmarke, Februar-Rekord und stärkstes Debüt einer weiblichen Regisseurin sind die Superlativen mit denen sich der Film schmücken darf.

Natürlich hat so ein großes Kino auch immer Auswirkungen auf das Konsumverhalten der Kinobesucher (Stichwort: Merchandising) und wie im Fall von „Shades of Grey“ sogar auf das Sexualverhalten. Schon bei Erscheinen der Bücher musste die Feuerwehr in London immer häufiger ausrücken, weil Menschen beim Nachstellen der Sado-Maso-Sexszenen in die Klemme geraten. In einer aktuellen Mitteilung der Feuerwehr, warnte sie Ungeübten vor den Spielchen mit Peitsche und Handschellen. Humor bewies sie dabei auch:

Der Online-Marktplatz eBay hat ermittelt, ob und wie sich die Verkäufe bestimmter Warengruppen seit Beginn des Marketings für den Shades of Grey Kinofilm hierzulande entwickelt haben. Die Marken Agent Provocateur, Andrew Christian oder Kiki de Montparnasse haben am stärksten davon profitiert. Alle drei Marken sind in der Kategorie Luxus-Unterwäsche unterwegs. Auch die Verkäufe mit Musik des englischen Komponisten Thomas Thallis profitierte vom Fesselspielchen-Film. Warum jedoch auch die Verkäufe von Helikoptern der Marke Eurocopter abgehoben sind, erschließt sich mir nicht, da ich weder Buch noch Film kenne.

Wer jedoch neben der ganzen Schlüpfer und Buchsen das richtige Spielzeug zum Film sucht, wird in der ebay Kollektion zum Thema „Fifty Shades of Grey“ fündig. Dort gibt es dann auch Bondage-Set mit Abschleppseil und Langpeitsche. Aber Vorsicht, nicht das die Feuerwehr ausrücken muss.

ebay_50shades-100-international

Mit freundlicher Unterstützung von ebay.