Start Lifestyle Der #AfDenstkalender – Ein Adventskalender voller #noAfD Überraschungen

Der #AfDenstkalender – Ein Adventskalender voller #noAfD Überraschungen

Weihnachten, das Fest der Liebe: Mit dem #AfDentskalender ist am 1. Dezember eine Plattform online gegangen, auf der die Betreiber Aktionen sammeln, veröffentlichen und auch initiieren möchten, die sich mit dem Rechtsruck in Deutschland befassen. Der “Kalender” soll hilfreiche Tips bieten, was man selber unternehmen kann.

Wir veröffentlichen auf dieser und anderen Seiten Ideen, Vorschläge und Material, welches uns zugesandt wurde. Gleichzeitig steht es jedem Menschen zu, den Hashtag #AfDentskalender zu nutzen, um während der besinnlichen Weihnachtszeit eigene Aktionen (etwa in den sozialen Medien, aber besonders gerne auch im öffentlichen Raum) zu gestalten, zu verbreiten oder auf hilfreiche Kampagnen und Organisationen hinzuweisen.

Im Vordergrund sollen dabei Aktionen stehen, die in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für den Widerstand gegen die AfD schaffen und die unglaubliche Medienpräsenz der „Alternative für Deutschland“ auf humorvolle, hilfreiche, entlarvende und möglichst legale Art und Weise brechen. Überlegt euch, was eure Kernkompetenzen sind und schließt euch mit Leuten zusammen, die euch behilflich sein können, Ideen in die Tat umzusetzen.

Super Idee, hier geht’s lang.

Tipp:  Childish Gambino tanzt zu "All I want for Christmas" von Mariah Carey

PS: Die großartige Coca-Cola Plakat-Aktion war übrigens auch Teil des Kalenders.