Start Film & TV Christoph Waltz: "Ich riech' das förmlich, dass Du das Zeug dazu hast...

Christoph Waltz: „Ich riech‘ das förmlich, dass Du das Zeug dazu hast mal ein ganz Großer zu werden.“

Christoph Waltz wurde laut Christoph Waltz hierzulande lange unterschätzt. Da musste erst ein Tarantino kommen, um ihm zu Weltruhm zu verhelfen. Nun hat er für seine Rolle als Kopfgeldjäger Dr. King Schultz in „Djano Unchained“ bereits seinen zweiten Oscar in nur drei Jahren bekommen. Verdient.

In seiner Rolle als Roy Black in „Du bist nicht allein – Die Roy Black Story“ (1996), wurde ihm damals schon gesagt: „Ich riech‘ das förmlich, dass Du das Zeug dazu hast mal ein ganz Großer zu werden.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Stelle ist bei Sekunde 16.

Alle Oscar-Gewinner 2013 nach dem Klick.

Bester Film

  • Argo – Grant Heslov, Ben Affleck, George Clooney

Beste Regie

  • Ang Lee – Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Life of Pi)

Bester Hauptdarsteller

  • Daniel Day-Lewis – Lincoln

Beste Hauptdarstellerin

  • Jennifer Lawrence – Silver Linings (Silver Linings Playbook)

Bester Nebendarsteller

  • Christoph Waltz – Django Unchained

Beste Nebendarstellerin

  • Anne Hathaway – Les Misérables

Bestes Originaldrehbuch

  • Django Unchained – Quentin Tarantino

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Argo – Chris Terrio

Bester Animationsfilm

  • Merida – Legende der Highlands (Brave) – Mark Andrews, Brenda Chapman

Bester fremdsprachiger Film

  • Liebe (Amour) – Österreich (Regie: Michael Haneke)

Bester animierter Kurzfilm

  • Im Flug erobert (Paperman) – John Kahrs

Bester Kurzfilm

  • Curfew – Shawn Christensen

Bestes Szenenbild

  • Lincoln – Rick Carter, Jim Erickson

Beste Kamera

  • Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Life of Pi) – Claudio Miranda

Bestes Kostümdesign

  • Anna Karenina – Jacqueline Durran

Bester Dokumentarfilm

  • Searching for Sugar Man – Malik Bendjelloul, Simon Chinn

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • Inocente – Sean Fine, Andrea Nix Fine

Bester Schnitt

  • Argo – William Goldenberg

Bestes Make-up und beste Frisuren

  • Les Misérables – Lisa Westcott, Julie Dartnell

Beste Filmmusik

  • Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Life of Pi) – Mychael Danna

Bester Filmsong

  • Skyfall – Adele Adkins, Paul Epworth

Bester Ton

  • Les Misérables – Lon Bender, Andy Nelson, Mark Paterson, Simon Hayes

Bester Tonschnitt

  • Zero Dark Thirty – Paul N. J. Ottosson
  • James Bond 007: Skyfall (Skyfall) – Per Hallberg, Karen Baker Landers

Beste visuelle Effekte

  • Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Life of Pi) – Bill Westenhofer, Guillaume Rocheron, Erik-Jan De Boer, Donald R. Elliott

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Deutsche Bahn feiert ICE-Masken-Graffiti von Razor

Mit dem Kommentar "Selbst Sprühdosen-Schurken, die sonst anscheinend wenig nachdenken, haben es verstanden. Denkt mal drüber nach, liebe Maskenmuffel." hat die Deutsche Bahn AG...