StartMusikAmanda Palmer & Reb Fountain Mash Up “Blurred Lines” und “Rape Me”

Amanda Palmer & Reb Fountain Mash Up “Blurred Lines” und “Rape Me”

Im Rahmen der #DoReMeToo-Kampagne, bei der weibliche Künstlerinnen sexistische Songs covern, haben der Reb Fountain und Amanda Palmer ein herausragendes und nachdenklich stimmendes Mashup beigesteuert. Die Kombination von Robin Thickes kontroversem Hit „Blurred Lines“ mit Nirvanas Grunge-Anti-Ballade „Rape Me“ ist ein Geniestreich.

Der Track ist langsam und bedächtig, Palmers Solo-Piano vermischt die Melodien beider Songs. Fountain singt den sexuell aggressiven Text von „Blurred Lines“, während Palmer mit einer ängstlichen und tragischen Darbietung von „Rape Me“ antwortet. Der Song steigert sich zu einem Crescendo, bei dem sich beide Künstler fast anschreien, der eine um sexuelle Dominanz, der andere um die Denkweise, die die dominante Person für die des anderen hält. Es ist eine kraftvolle Aussage darüber, wie Frauen von Männern immer noch als Objekte behandelt werden, und über die nahe Erschöpfung der Frauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt