Heute vor 25 Jahren, am 21. April 1992 erschien „Check Your Head“ von den Beastie Boys. Im Gegensatz zum Sample-Monster-Vorgängeralbum „Paul’s Boutique“ kehrten die Beastie Boys mit „Check Your Head“ zu ihren Punk-Rock-Wurzeln zurück. Erstmals seit ihren ersten EPs spielten sie auch die Instrumente wieder selbst und schufen Hits wie „So Watcha Want“ oder „Gratitude“. Instrumente zieren auch das ikonische Albumcover von Fotograf Glen E. Friedman Cover mit Ad-Rock, Mike D und MCA (RIP!) auf dem Bordstein sitzend.

Pitchfork setzte „Check Your Head“ auf Platz 34 der besten Alben der 1990er-Jahre. Wir haben ein paar Clips aus der Zeit und lesenswerte Artikel über das Albumgesammelt.

Lesenswert:

Wer danach Bock auf das Album bekommen hat, kann bei den Beasties im Store z.B. limitiertes Vinyl von „Check Your Head“ kaufen, dass anlässlich des Jubiläums aufgelegt wurde.

Mehr von den Beastie Boys auf Testspiel.

Beastie Boys live at MTV (1992)

Beim MTV promoten sie das Album und performen „So What’cha want“, „Groove Holmes“, „Pow“, „Gratitude“ und „Time for Livin“ live im Studio. Und zwischendurch geben die drei noch ein Interview.

Mashup-Album „Doublecheck Your Head“ by Max Tannone

„You may recognize what is inside the blender, it’s the Beastie Boys’ album Check Your Head! Here I combined the Beasties with themselves by sampling material from Check Your Head.“

Beastie Boys live In Japan (1992)

Beastie Boys live at David Letterman (1992)

Uncut „Check Your Head“ Interview (1992)

Beastie Boys „Jimmy James“ Musikvideo

Beastie Boys „So Watcha Want“ Musikvideo

Beastie Boys „Pass the Mic“ Musikvideo

Beastie Boys „Gratitude“ Musikvideo

Beastie Boys „Something Got To Give“ Video

„Check Your Head“ Albumstream

  • Markus Schmeiduch

    Ich kann gar nicht ausdrücken welch Freude mir dieser Beitrag macht!!! Würde mich selbst als ziemlich großer Beastie Boys Nerd bezeichnen und Check your head hat mich beeinflußt wie kaum ein anderes Album (War 13 als mein Bruder Ill Communication heim brachte. Etwas später Check Your Head im Media Markt ergattert. Zuerst nur scharf gewesen auf Time for Livin. Hat lange gedauert bis ich das Album verstanden und lieben gelernt hab).

    Die Aufarbeitung des Albums hier ist TOP! Und….das beste: das Konzert Video von Japan kannte ich (für mich unglaublich) noch nicht. Treibt mir die Tränen in die Augen ein ganzes Check-Your-Head Tour Konzert sehen zu können. Danke dafür!

    • Vielen Dank für Dein schönes Feedback! Ich bin selbst ein großer Fan und sehr glücklich darüber, dass ich sie einige Male live erleben durfte.