Start Musik Und es hat Zune gemacht

Und es hat Zune gemacht

ZUNE Nur wenige Tage nach Ankündigung der neuen iPods hat es Zune gemacht. Mit Zune will Microsoft die Vorherrschaft von Apples iPod auf dem MP3-Player Markt beenden.

Was kann der Zune-Player, welchen Microsoft kürzlich auf einer Pressekonferenz in Seattle vorstellte?

Er kann ein wenig Community (WLAN zum Tauschen von Bildern und Musik) und kann alles ein wenig größer darstellen (3 Zoll großes QVA-Display). Zudem bringt der Player einen FM-Tuner und eine 30GB große Festplatte mit.

Apropos WLAN: Lt. Golem.de kann „jeder Titel, der in voller Länge übertragen wird, kann auf Seiten des Empfänger bis zu dreimal in drei Tagen abgespielt werden“. Das kann doch nichts Leute.

Zum Vergleich: Apples neue iPod Modelle bieten ein nur großes 2,5″ großes Display, kein WLAN/Radio aber bis zu 80GB Speicher.

Laut Gizmodo (via CIO-Weblog) gibt es fünf gute Gründe warum Microsofts Zune die iPod Vorherrschaft sogar beenden könnte:

1. Der Zune hat einen größeren Bildschirm wie der iPod (50% größer). Um Videos zu schauen, eine wichtige Voraussetzung.

2. Die Community-Funktionen wie WLAN-Anschluß und DJ-Features.

3. Hinter dem Zune steht Microsoft. Mit den Erfahrungen aus dem Erfolg der Xbox gegenüber Sony und Nintendo werden sie auch Apple schlagen.

4. Der Zune kann auf eine Anti-iPod-Stimmung und Ermüdungserscheinungen bei den iPod-Nutzern bauen.

5. Der Zune hat eine Zukunft. Mit den Erfahrungen von Toshiba bei der Fertigung des Gigabeat-Players kann Microsoft sehr schnell ein marktreifes Produkt ohne Kinderkrankheiten auf den Markt bringen.

Wollen wir doch mal sehen. Ich glaube vorerst nicht daran.

Links:
zuneinsider.blog.de
Coming Zune