Start Musik Test & Verlosung: Das können Samsungs Wireless Audio 360-Grad Lautsprecher

Test & Verlosung: Das können Samsungs Wireless Audio 360-Grad Lautsprecher

Samsung_Wireless_Audio_R7

Vor gut einem Jahr kam ich erstmals in Kontakt mit Samsungs Multiroom Audiosystem. Seither hat sich einiges getan bei den Koreanern und neben neuer Hardware wurde auch die Multiroom-App grundlegend überarbeitet. Klare Kiste also, dass ich Samsungs Angebot angenommen habe, die neuen Produkte zu testen und die R7 und R6 Lautsprecher mit ihrem 360-Grad-Surround-Sound für einige Zeit auszuprobieren.

Design

Bevor ich tiefer einsteige, zunächst ein Blick auf das Äußere. Die Zeiten als Lautsprecher zumeist klotzige braune oder schwarze Kisten waren sind lange vorbei. Seither präsentieren uns die Produktdesigner immer wieder neue Formen, Farben und Gestaltungsmöglichkeiten, so dass bei der Wahl der richtigen Lautsprecher neben gutem Sound auch das Design eine immer größere Rolle bei der Kaufentscheidung spielt.

samsung_r7_top

Von seiner Form erinnert mich der größere Samsung R7 an einen Rugbyball mit einem silbernen Ring und Standfuß, was zunächst ungewöhnlich erscheint, aber irgendwie logisch ist. Schließlich verspricht Samsung 360-Grad-Sound, der sich nur durch eine runde Form erreichen lässt. Das Weiß des Speakers hat einen gräulich-milchigen Charakter. Persönlich würde mir ein klareres, helles Weiß bzw. die schwarze Variante des R7 besser gefallen. Während der R7 auch auf einen Stativ-Ständer gesetzt werden kann, den es als Zubehör zu kaufen gibt, kommt der kleine Bruder R6 ohne Standfuß aus. Sowohl der R7 als auch der R6 sind optisch echte Hingucker. Ob man genau das möchte oder lieber ein Produkt will, dass sich weniger auffällig im Raum unterbringen lässt, entscheidet am Ende der persönliche Geschmack.

Sound

Der oben bereits erwähnte silberne Ring, der sich um beide Lautsprecher zieht und eine Öffnung freigibt, hat weniger eine optische, sondern viel mehr eine technische Funktion, damit sich der Klang tatsächlich im gesamten Raum ausbreiten kann. Der Sound tritt durch den so genannten Ring Radiator, einem schmalen horizontalen Spalt ringsum den Lautsprecherkorpus, aus und verteilt sich dadurch gleichmäßig im Raum.

Samsung-Raumklang

Also direkt mal Musik anmachen und schauen wie sich das anhört. Es stimmt tatsächlich. Stellt man die Lautsprecher in den Raum, verbreitet sich der Klang sehr gleichmäßig. Besonders praktisch erweist sich hier der kleinere Samsung R6, der über einen Akku verfügt und laut Herstellerangaben bis zu 6 Stunden durchhält, bevor er wieder aufgeladen werden muss. So kann man den Lautsprecher z.B. auf den Esstisch stellen oder mit auf den Balkon nehmen ohne das störende Kabel im Weg rumliegen.

samsung_r6_esszimmer

Gleichmäßig verteilter Sound schön und gut, aber klingen die Dinger denn auch anständig? Im ersten Moment klingen die beiden Samsung Lautsprecher etwas blass. Daher empfiehlt es sich über den Equalizer der Multiroom-App den Sound etwas aufzupäppeln. Dafür kann entweder eins der voreingestellten Profile genutzt werden oder die Einstellung manuell angepasst werden. Nach der Auswahl der Equalizereinstellung „Pop“ klingen die Lautsprecher gleich besser. Auch bei größerer Lautstärke ist der Klang klar und nicht verzerrt. Im direkten Vergleich macht sie die Größe des R7 bemerkbar. Gegenüber dem R6 klingt er deutlich kraftvoller.

Bedienung

Um die Lautsprecher zu bedienen und darüber Musik zu hören, wird die Multiroom-App benötigt, die kostenlos heruntergeladen werden kann. Wie eingangs erwähnt hat Samsung das Interface der App überarbeitet und dabei einen großen Schritt nach vorne gemacht. Nachdem ich die Lautsprecher mit Strom versorgt habe, geht das weitere Einrichten im WLAN im Handumdrehen. Alternativ wäre auch eine Bluetooth-Connection möglich, die ich jedoch nicht ausprobiert habe. In der App können den Lautsprechern Namen gegeben werden, um sie bspw. nach den Räumen zu benennen in denen sie stehen. Auf dem Startscreen sieht man nun alle im Netzwerk verfügbaren Lautsprecher, die entweder einzeln angesteuert werden oder zu einer Gruppe zusammengeschlossen werden können, um in mehreren Zimmern gleichzeitig die selbe Musik zu hören. Als Quelle stehen die auf dem Smartphone gespeicherten Songs sowie eine große Auswahl an Streaming-Diensten zur Verfügung. Die Bedienung erfolgt dabei sehr intuitiv. Persönlich würde ich mich über die Integration von Soundcloud und Mixcloud freuen, da ich beide Dienste viel nutze. Ansonsten ist die Auswahl jedoch sehr umfangreich und deckt die wichtigsten Streaming-Dienste ab.

MultiroomAppScreens

Falls den Nutzer die Beleuchtung der Lautsprecher stören sollte, können die LEDs auch ausgestellt werden. Ebenso lassen sich die Speaker auf Wunsch per Sleep Timer automatisch ausschalten. Wird die kontinuierliche Musikwiedergabe aktiviert, schaltet sich die Musik aus, sobald das Smartphone nicht mehr im WLAN verbunden ist und spielt an derselben Stelle weiter, sobald man sich wieder im Netzwerk befindet.

Fazit

Beide Lautsprecher überzeugen mit gutem Klang. Im Wohnzimmer, wo ich am meisten bewusst Musik höre, muss es schon der kraftvollere R7 sein, während in den anderen Räume der R6 vollkommen ausreicht. Am R6 reizt mich zusätzlich die Flexibilität dank des eingebauten Akkus, da selten gleichzeitig in allen Räumen unserer 3-Zimmer-Wohnung Musik läuft, könnte man den Lautsprecher gut dorthin mitnehmen, wo man sich gerade aufhält.

Falls ihr noch dieses Jahr einen Lautsprecher kauft, bekommt ihr übrigens im Rahmen dieser Verkaufsaktionen einen kostenlosen Samsung R1 Lautsprecher dazu: www.samsung.de/lautsprecher-geschenkt

Verlosung

Apropos breite Auswahl an Produkten. Im Rahmen der diesjährigen IFA präsentierte Samsung erstmals die Lautsprechermodelle R1, R3 und R5, die ebenfalls über 360-Grad-Sound verfügen, jedoch etwas schlichter im Design sind. Die Geräte sind vor kurzem in den Handel gekommen und wir konnten ein Multiroom-Paket im Wert von 498 Euro (299 Euro und 199 Euro) bestehend aus einem R1 und einem R3 Lautsprecher ergattern, das wir hier verlosen.

r1r3

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr Fan von Testspiel auf Facebook sein sowie den hier eingebetteten Beitrag liken und kommentieren. Da wir uns dem Jahresende nähern, interessiert uns sehr, was euer Song des Jahres ist. Die Verlosung endet am 6.12.2015. Den Gewinner schreiben wir über Facebook an.

Bock auf kabellosen Sound? Wir haben Samsungs Wireless Audio 360-Grad Lautsprecher ausprobiert und verlosen außerdem ein Speaker-Set.

Posted by Testspiel.de on Donnerstag, 26. November 2015

Die Gewinner werden per Nachricht über Facebook von uns benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

[Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Samsung]

Malte
Music Lover, Web Addict, Ruhrpottkind, Wahlhamburger.

Beliebt

Track des Tages: I Wanna Dance With Somebody (Timbaland Remix)

Timbaland hat einen Remix von Whitney Houstons Hit "I Wanna Dance With Somebody" veröffentlicht. ByteFM schreibt: Doch schon jetzt wirft der Song den Schatten einer...

Drosten und Wodarg- Die ganze Wahrheit

"Wir hatten eigentlich nur so einen dummen Witz beim Karneval gemacht..." Auch gut: die krassesten Thesen und Lügen (STRG_F) https://www.youtube.com/watch?v=YjsBaRQbGT4

Meanwhile in Amsterdam

Aus der Reihe "Menschenleere Städte nach dem Lockdown" begeben wir uns bei "Meanwhile in Amsterdam" auf einen Social Distance Walk durch das menschenleere Amsterdam. https://vimeo.com/400501788 (via...