Start Musik R.I.P. George Duke

R.I.P. George Duke

Traurige Nachrichten: Dr. Funkenberry und Radio Facts melden, dass gestern im Alter von 67 Jahren die Funk und Jazz Legende George Duke verstorben ist. Die offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus. Der Mann war purer FUNK und hatte neben seiner Solo-Karriere auch mit Frank Zappa, Stanley Clarke, Jefferey Osborne, George Clinton, Anita Baker, Sheila E. und vielen Künstlern mehr gearbeitet. Zahlreiche Künstler wie A Tribe Called Quest, Madlib oder Pete Rock sampleten George Duke. Duke „I Love You More“ liefert z.B. ein Sample für Daft Punks „Digital Love“.

Erst vor ein paar Tagen ist sein neues Album „DreamWeaver“ erschienen, das er seiner im letzten Jahr verstorbenen Frau Corine widmete. Bald sollte es auf Tour gehen. Nun ist er seiner Frau gefolgt. R.I.P. George Duke!

Zur Erinnerung an George Duke ist hier sein Konzert von den Leverkusener Jazz Tagen (2011). 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

Beliebt

Madsen – Quarantäne für immer (Video)

Madsen machen jetzt Punk und ihr neues Quarantäne-Album "Na gut dann nicht" erscheint am 09.10.2020 über das von der Band neugegründete Label KEEK Records....