Start Anzeige Die 10 besten Gruselfilme aller Zeiten 😱

Die 10 besten Gruselfilme aller Zeiten 😱

die-besten-horrosfilme-gruselfilme-aller-zeiten-juke-testspiel

In dieser Reihe haben wir uns bereits den besten Indie- und besten Musikfilmen aller Zeiten gewidmet. Heute möchten wir über die Filme berichten, die archaische Ängste herauf beschwören und uns zittern lassen, manchmal auch Stunden oder Tage nachdem wir sie gesehen haben: Gruselfilme. Besonders wichtig war es uns dabei, eine möglichst gesamtheitliche Liste zusammen zu stellen, die verschiedene Epochen berücksichtigt und die Geschichte des Horrorfilms nachzeichnet. Denn kein anderes Genre geht so sehr mit dem Zeitgeist einher wie dieses. Das zeigt uns allein schon der Wikipedia Artikel, der detailliert die geschichtliche Entwicklung aufarbeitet.

Aber wie bei den anderen Genres auch, fiel es uns nicht leicht, uns auf 10 Filme zu beschränken. Und doch erheben wir den Anspruch darauf, eine absolute Liste geschaffen zu haben. Wer trotzdem nicht einverstanden ist, darf gerne die Kommentarfunktion nutzen.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Juke. Viele der hier genannten Filme können dort digital ausgeliehen oder gekauft werden. Im Leih-Mai könnt ihr jeden Film für nur 99 Cent leihen.

10. Evil Dead (Sam Raimi, 1981)

Der Original-Film „The Evil Dead“ oder zu deutsch „Tanz der Teufel“ von Sam Raimi landete 1981 in Deutschland auf dem Index und ist dort tatsächlich IMMER NOCH. Dabei zeichnet sich der Film damit aus, dass man selbst mit einem besonders kleinen Budget von gerade 35.000$ tolle Schockeffekte hinbekam und an den Kinokassen über 2,6 Millionen Einnahmen verbuchen konnte. Zum Vergleich: Das ebenfalls gelungene Remake von 2013 kostete fast das 500 fache und steht nicht auf dem Index.

9. Ring (Gore Verbinski, 2002)

Als dieses Remake des japanischen „Ringu“ erschien, löste das einen kleinen Hype aus. Viele kannten die Story um die furchtbare Videokassette und das todbringende Mädchen aus dem Brunnen noch nicht und verkrochen sich nachts unter der Bettdecke. Ein Meilenstein!

8. It Follows (David Robert Mitchell, 2014)

„It Follows“? Nie gehört. Trotz großer Unbekanntheit landet dieser Film von David Robert Mitchell bei uns auf dem 8. Platz. Ein Novum! Doch wer den Streifen noch nicht kennt, sollte ihn unbedingt sehen. Denn selten wurde Geschichte so assoziativ und angsteinflössend erzählt wie hier. Könnte sein, dass „It Follows“ in ein paar Jahren noch deutlich höher im Kurs steht.

7. The Shining (Stanley Kubrick, 1980)

Bei „The Shining“ treffen Naturgewalten aufeinander. Nicht nur, weil es sich dabei um eine Adaption von einem Roman von Stephen King handelt und Stanley Kubrick Regie führt. Sondern auch weil Jack Nicholson und Shelley Duvall in ihrer Rolle als Ehepaar, das die Obhut eines verlassenen Hotels übernimmt, brillieren. Here’s Johnny!

6. Dawn of The Dead (George A. Romero, 1978)

George A. Romero gilt als der Erfinder des Zombiefilms. 1978 begann er mit „Dawn of The Dead“ eine Ära, die heute von zahlreichen Filmen und Serien wie „The Walking Dead“ geprägt ist. Natürlich stehen auch Wiederauflagen an der Tagesordnung, wobei das Remake von Zach Snyder (300, Batman vs Superman) das mit Abstand beste geworden ist. In der Hauptrolle die tolle Sarah Polley!

5. Der weisse Hai (Steven Spielberg, 1975)

„Der weisse Hai“ (O: Jaws) von Steven Spielberg hat den Tierhorror begründet und gilt auch als einer der ersten Blockbuster. Der Film basiert auf mysteriösen Haiangriffen, die 1916 in New Jersey stattfanden. Damals kamen innerhalb von nur elf Tagen fünf Menschen ums Leben. Der Schriftsteller Peter Benchley verarbeitete die Ereignisse und erschuf in der Romanvorlage den fürchterlichen Killerhai, der Boots- und Strandmenschen terrorisierte.

4. Psycho (Alfred Hitchcock, 1960)

Nicht nur die berühmte Mordszene unter der Dusche hat Geschichte geschrieben, „Psycho“ von Alfred Hitchcock gehört zu den großen Meilensteinen der Filmkultur. Darin geht es um ein Motel und den seltsamen Besitzer Norman Bates, der von dem grandiosen und genauso tragischen Schauspieler Anthony Perkins verkörpert wird. Dieser spielte nämlich die Rolle so gut, dass er sie nie überwinden konnte. So spielte er auch im zweiten und dritten Teil mit, konnte jedoch mit seinen weiteren Engagements nie an den Erfolg anknüpfen.

3. Nosferatu (F. W. Murnau, 1922)

Wer Gruselfilme liebt, aber „Nosferatu“ nicht kennt, sollte dies schleunigst ändern. Denn er ist einer der ersten Horrorfilme überhaupt und für einen Film bald 100-jähriges Jubiläum feiern darf, sogar richtig unheimlich. Es gibt mittlerweile einen richtigen Kult um diesen Stummfilm, der auch durch den Namen des Hauptdarstellers Max Schreck begünstigt wurde. Denn versuchte man im englischsprachigen Raum den Namen zu übersetzen, wurde daraus schnell „Max Horror“, also „maximaler Grusel“. So funktioniert Legendenbildung.

2. Rosemaries Baby (Roman Polanski, 1968)

Der Evangelischer Filmbeobachter wollte „Rosemaries Baby“ 1968 nicht einfach als Gotteslästerung abtun, obwohl es darin doch um die Geburt des Antichristen geht. Rosemarie wird dabei von der heutigen UNICEF-Botschafterin Mia Farrow gespielt, der damit der schauspielerische Durchbruch gelang. Aber auch Regisseur Roman Polanski festigte seinen Ruf als gestandener Regisseur, der hervorragend mit Genres jonglieren kann. Dass ihm nämlich ausgerechnet nach „Tanz der Vampire“ ein Erfolg mit einem Gruselfilm gelingen sollte, konnte keiner ahnen. Und so kam es zum oben angedeuteten Lob des christlichen Magazins: „Erwachsenen, die bereit sind, den Film lediglich als brillant gefertigten Horror abergläubischen Einschlags hinzunehmen, muß er unter diesem Vorbehalt empfohlen werden.“

1. Der Exorzist (William Friedkin, 1973)

Dass „Der Exorzist“ mehr ist als ein guter Partyfilm, weiss jeder, der ihn sich alleine angeschaut hat. Denn wenn man sich auf den Horror dieses Meisterwerks einlässt und sich nicht an den Kotzeffekten aufhält, entfaltet sich die grausame Wirkung des Films von William Friedkin. Er handelt von der kleinen Reagan (Linda Blair), die von einem Teufel heimgesucht wird, ehe er gänzlich von ihr Besitz ergreift. Ein kongeniales Exorzistenduo (Max von Sydow & Jason Anthony Miller) nimmt sich dem Fall an und es entsteht ein entsetzlicher wie genialer Kampf zweier Welten.