In Leipzig gerieten Anwohner des Waldstraßenviertel wegen wackelnder Wände in Sorge und riefen die Feuerwehr. Grund für das vermeintliche Erdbeben war erneut ein Kraftklub-Konzert in der anliegenden Arena.

Die Leipziger Volkszeitung schreibt:

[…] „30 bis 50 Menschen haben sich schon bei uns gemeldet“, sagte Volker Clauß von der Leitstelle der Feuerwehr gegen 23 Uhr zu LVZ.de. Die Anrufer hätten über Schwingungen an den Wänden ihrer Wohnungen und wackelnde Gegenstände geklagt. Clauß: „Wir können da nichts machen, haben den Leuten aber sachlich erklärt, dass heute wieder Kraftklub in der Arena spielen. Die meisten haben das auch so akzeptiert.“ […]

Nach dem letzten Kraftklub-Konzert in der Arena hatte es in Leipzig Diskussionen um ein Hüpfverbot gegeben. Die Band und ihre Fans ließen sich davon jedoch auch diesmal nicht bremsen.

Im Gegenteil, Sänger Felix Brummer erinnerte während der über zweistündigen Show immer wieder an das Beben beim letzten Arena-Konzert und forderte sein Publikum bei Songs wie „Ich will nicht nach Berlin“ auf, das Ganze noch mal zu versuchen. […]

(via Kfmw)