Lange Zeit habe ich das Schaffen von UNKLE nicht weiter beachtet, kamen doch die Nachfolger des 1998 erschienenen Albums Psyence Fiction meiner Meinung nach nie an dessen Größe heran. Spannender waren da immer die anderen Kollaborationen und Produktionen von Tim Goldsworthy (u.a. mit LCD Soundsystem und Hercules and Love Affair) und natürlich die Releases auf James Lavelles Label Mo‘ Wax. So sind auch das letztjährige Album Where Did the Night Fall und die im April erschienene Only the Lonely EP vollkommen an mir vorbeigegangen. Zu Money and Run haben UNKLE nun eine Video veröffentlicht. Die Vocals stammen von Nick Cave, zu dem man wohl weiter nichts sagen muss. Lavelle und Goldsworthy bewegen sich nun also irgendwo zwischen Psych-Rock und Big Beat. Klingt gut. Kann man machen.

via