Kritiken

Die Single Mothers heizen dem Hamburger Hafenklang ein

Was so eine Tür doch für einen Unterschied macht. Draußen, vor den Toren des Hafenklangs, pfeift eine kalte, kristallklare Brise vom Fischmarkt her, drinnen...

Album der Woche: Björk – Utopia (Kritik)

Das Ende einer kreativen Karriere kommt im Popgeschäft meist schleichend, kündigt sich verhalten an und offenbart sich erst, wenn es sowieso zu spät ist....

Album der Woche: Fever Ray – Plunge (Kritik)

Der Punkt, an dem meine jahrelang von Unentschlossenheit geprägte Haltung zu Adele sich endlich auf die Seite von Pro oder Kontra schlug, lässt sich...

Album der Woche: Zugezogen Maskulin – Alle gegen alle

Die Unmöglichkeit des richtigen Lebens im Falschen ist eine alte Gewissheit der kritischen Theorie, eine wohlige Pattsituation, in die sich viele heute gerne fallen...

Album der Woche: St. Vincent – Masseduction (Kritik)

Die Prämisse von "Masseduction" ist eine, die man auch erstmal verkaufen können muss: Dem Promomythos nach handelt es sich hierbei zugleich um Annie Clarks...

Mine & Fatoni – Alle Liebe nachträglich

Alle Achtung Maja und Willi, Bernhard und Bianca, Aronal und Elmex, M und M's, C und A, Adam und Eva, Kanye und Kim. Und und...

Album der Woche: Kelela – Take Me Apart

Dass die unterschiedlichen Zeitleisten innerhalb der Popmusik nicht mit unserer alltäglichen Zeitwahrnehmung übereinstimmen, dass sich manche Stile in Schleife bewegen während andere eine permanente...

ES ist zurück – Die Kritik zum Horrorfilm des Jahres 🎈

Darauf haben alle Fans lange gewartet: ES kommt als Neuverfilmung in die deutschen Kinos und sprengt alle Rekorde und Erwartungen der Zuschauer. Ob das...

Album der Woche: Chelsea Wolfe – Hiss Spun (Kritik)

Salem, eigentlich ein beschauliches, bemerkenswert gut erhaltenes Städtchen im Bundesstaat Massachusetts, hat als Schreckgespenst einen besonderen Platz in der US-amerikanischen Geschichte: 1692 kam es...

Lollapalooza 2017: Die WG-Küche wäre besser gewesen

Eine Berliner WG-Küche am vergangenen Wochenende. Junge Menschen sitzen zusammen, trinken das ein oder andere Bier und freuen sich auf die Künstler, die sie...

Album der Woche: Zola Jesus – Okovi (Kritik)

Das Konzept "Scheitern als Chance" hat - gerade im Pop-Bereich - zu Genüge unter Beweis gestellt, dass es oft eben doch nur ein neoliberaler...

Album der Woche: Casper – Lang lebe der Tod (Kritik)

Es war bei Casper nie bloß ein Look oder Song, das Phänomen um den Rapper funktioniert vor allem in Addition seiner Teile: Die energetischen...

Album der Woche: Queens Of The Stone Age – Villains (Kritik)

Recht froh war ich zu sehen, dass Marc im Zuge seines Rundumschlags gegen irrelevante Rockbands, deren neue Alben niemand braucht kurz vor den Queens Of...

Freiheit, ist das einzige was zählt – ein Besuch auf dem Sziget Festival 2017

Durch die ungarische Hauptstadt Budapest fließt die Donau und trennt die Stadtteile Buda und Pest. Im Norden der Stadt, auf einer Donauinsel, findet seit...

Album der Woche: Grizzly Bear – Painted Ruins (Kritik)

Kleine Randnotiz zu Beginn, die durchaus einen Kontext herstellen kann, aber keinesfalls allzu verbindlich gelesen sollte, jedenfalls: Grizzly Bear und The xx veröffentlichten nicht...

Beliebt