FCEJISKHAWSGVZT.LARGE

Die Physikerin Amanda Ghasseaei hat digital geladene Songs von Daft Punk, Radiohead, Joy Division und anderen Interpreten als Schallplatte mit einem 3D-Drucker ausgedruckt. Die selbst gemachten „Vinyl“-Scheiben lassen sich auf jedem Plattenspieler abspielen. Die Qualität der Scheiben reicht aber bei weitem nicht an die Auflösung einer herkömmlich gepressten Vinylscheibe heran, wie man unschwer im Video raushören kann.

Wie man selbst zur 3D-gedruckten Schallplatte kommt, erklärt die Physikerin in einer ausführlichen Anleitung bei Instructables. Dort arbeitet sie nicht nur hauptberuflich, sondern hat auch viele interessante Arduino-Soundprojekte veröffentlicht und genau dokumentiert.

(Danke Christoph)