James Marcus Haney hat sich in 3 Jahren auf mehr als 50 Festivals auf der ganzen Welt geschlichen, ohne Tickets. Darunter waren: Bonnaroo, Coachella, Glastonbury, Austin City Limits und sogar die Grammys. Aber nicht nur das, er filmte, schoss Fotos, stand auf den Bühnen und freundete sich mit der Band Mumford & Sons an, die ihn später auf eine Tour mitnahmen, für die er sein Studium (kurz vor der Abschlussprüfung) schmiss.

Der Streifen ist wirklich sehenswert. Eine Doku von einem Studenten über sich selbst und das Leben.
Ja wir wissen, dass das Video “unavailable in your location” ist. Aber es gibt ja Mittel und Wege…

No Cameras Allowed feierte bei MTV seine Premiere. Sollte der Film mal nicht geogeschützt auftauchen updaten wir die Seite.