Beim YouTube Rewind 2012 Beitrag fiel uns ja schon auf, dass 7 von 10 Videos hierzulande nicht zu sehen sind. Insgesamt sind sogar 61,5% der Top 1000 Videos auf YouTube in Deutschland geblockt, weil YouTube davon ausgeht, dass die Musikrechte „möglicherweise“ bei der Musikverwertungsgesellschaft GEMA liegen. Damit liegt Deutschland mit großem Abstand auf dem 1. Platz, gefolgt von Süd-Sudan (15 Prozent) und dem Vatikanstaat (5 Prozent).

Derweil geht die geht Auseinandersetzung zwischen der GEMA und YouTube in eine neue Runde. Am vergangenen Freitag, hat die GEMA eine Unterlassungsklage gegen Youtube eingereicht. Die GEMA wehrt sich mit der Klage gegen die Sperrbildschirme, die suggerieren würden, dass die GEMA für die Sperrung verantwortlich sei.

Top 10 der Länder mit den meisten gesperrten Videos in der Top 1000

Bildschirmfoto-2013-01-28-um-02.39.13

In der App Weltweite Top 1000 der YouTube-Videos sieht man verkleinert die Vorschaubilder der 1.000 beliebtesten Videos auf YouTube und in welchen Ländern diese gesperrt sind. Abhilfe versprechen Browser-Plugins, wie etwa ProxTube.

(via René)