Amanda Palmers nackte Antwort auf die Nipplegate Affaire beim Glastonbury Festival

In Musik von MarcKommentar hinterlassen

Amanda-Palmer

Letzte Woche verrutschte Amanda Palmers BH beim Glastonbury Festival und kurz ist ihre linke Brustwarze zu sehen – kurz genug für die Fotografen der Daily Mail. Kurz genug um daraus eine dumme Nipplegate Affaire zu basteln.

Amanda Palmer ärgert sich und antwortet der Daily Mail letzten Freitag mit einer freizügigen Performance im Londoner Roundhouse. Im Kimono gibt Sie einen offenen Brief in Form eines Liedes zum Besten. Zur Melodie von Andrew Lloyd Webbers „Waltz for Eva & Che“ (aus „Evita“, brillanterweise) singt sie sinngemäß wie folgt (danke für die Übersetzung FM4):

Liebe Daily Mail,
mir ist zu Ohren gekommen, dass es Euch gefallen hat, über meinen Auftritt am Glastonbury zu berichten. Auf der Bühne habe ich verschiedenste Dinge getan, unter anderem Lieder gesungen. Kein Wort davon, stattdessen macht ihr eine große Geschichte über meine Titte. Wenn ihr Google bemüht hättet, wäre euch aufgefallen, dass eure Fotos gar nicht besonders exklusiv sind. Und meine Titte ist auch nicht „geflohen“ wie ein Dieb, sie wollte nur ein bisschen von der raren britischen Sonne sehen. So traurig es auch ist, dass der Boulevard nichts anderes zu tun hat, als Frauen herabzuwürdigen, aber wer bin ich, dass ich Zensur ausüben wollte, und es scheint, als ob mein ganzer Körper das dringende Bedürfnis hätte, diesem Kimono zu „entfliehen“…

Mir reicht es mit all den Speckröllchen, Schwangerschaftsdeformationen und Vaginafotos – wo sind die Schwänze mit Neuigkeitswert? Wenn Iggy oder Bowie oder Jagger oben ohne auftreten, schlägt das keine Wellen . Feminist blabla Genderscheiße bla bla – Oh mein Gott, ein Nippel!
Ihr werdet darüber nicht schreiben, weil ich euch direkt angesprochen habe, da ist eine Auseinandersetzung weniger spaßig, aber dank Internet werden diesem Diskurs bald viele folgen.
Vielleicht akzeptieren Millionen eure Grenzen, aber es gibt immer noch genug Leute, die Brüste in ihrem natürlichen Lebensraum sehen wollen.
Ich freue mich schon auf eure kluge Berichterstattung zu künftigen Konzerten, Liebe Daily Mail schiebt sie euch in euren…

Am Ende der Performance steht sie nackt bis auf die Handschuhe auf der Bühne. Ihr Kommentar ans kreischende Publikum: „Beruhigt euch, es ist nur eine nackte Frau“. Das Video wurde bis jetzt fast eine halbe Million mal gesehen, Tendenz steigend. Die Daily Mail hat bis heute nicht geantwortet.

Video: Dear Daily Mail. Sincerely, Amanda Palmer

Danke Chrissi!

über den Autor

Marc

Facebook Twitter

Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.